Filialapothekentag

Samstag, 16.03.2019
09:45 - 10:30 Uhr

Zurück zur Übersicht

Mitarbeiterakquise - Wie sich Filialleiter und Inhaber suchen und finden

Das Führungsteam der MediosApotheke setzt sich zusammen aus Inhaberin, einer Apothekenmanagerin, drei Apothekenleiterinnen und einer Teamleitung. Hinzu kommen vier Führungskräfte in den Spezialgebietsabteilungen. 

Anike Oleski

Apothekerin, Diplompharmazeutin;
seit 2005 in der MediosApotheke (vormals: BerlinApotheke); 
erst als angestellte Apothekerin, dann als Filialleitung an der Charité; von 2012 bis 2018 gemeinsam mit Manfred Schneider Inhaberin der BerlinApotheke Schneider & Oleski OHG; 
seit 2018 alleinige Inhaberin der MediosApotheke und seit 2017 alleinige Gesellschafterin der QMEDIS GmbH, die neben Shared Services, Lösungen im Health Care Management und IT-Bereich anbietet

Kontakt

Anja Paape

Apothekerin; 
seit 2013 in der MediosApotheke, erst als Teamleiterin der Hauptapotheke und seit 2015 als Apothekenmanagerin zur Unterstützung der Inhaberin standortübergreifend und mitverantwortlich für das operative Geschäft der MediosApotheke

Kontakt

Aus den eigenen Reihen

Wie wird man Fililalleitung in der MediosApotheke? Der klassische Fall in unserem Unternehmen ist das Hereinwachsen eines Mitarbeiters in seine Führungsrolle als Filialleitung. So wurde zum Beispiel eine Kollegin von der Praktikantin zur Filialleiterin entwickelt. Hiermit haben wir gute Erfahrungen gemacht. Der Vorteil dieses Vorgehens ist die enge Zusammenarbeit über einen längeren Zeitraum und darüber hinaus die Möglichkeit, gemeinsame Werte und Vorstellungen abzugleichen. Der Arbeitgeber kennt die Stärken und Schwächen des Mitarbeiters. Und auch der potenzielle Filial­leiter weiß, was für ein Unternehmen ihn erwartet.

Das vertrauensvolle Netzwerk

Für das Auffinden guter Filialleiter nutzen wir ein gutes, vertrauensvolles Kollegennetzwerk über die eigene Apotheke hinaus. Für uns zählt ein intensiver Austausch und ein „Common Sense“, was Werte und Mitarbeiterumgang angeht. Auf diesem Weg haben wir bereits mehrfach gute Mitarbeiter empfohlen bekommen.

Unsere Employer Branding Kampagne

Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung ist das Employer Branding als Mittel zur Stärkung der Arbeitgebermarke „MediosApotheke“ nicht mehr fortzudenken. Wir sehen das Employer Branding als langfristige Maßnahme, die sich dauerhaft positiv auswirkt und uns für zukünftige Bewerber und insbesondere Filialleiter attraktiv macht. Angesichts des Fachkräftemangels stellt dies für uns eine unabdingbare Investition in die Zukunft dar.

Recruiting mit Social Media

In den Karrierenetzwerken Linked in und Xing findet man engagierte Apotheker. Und oft ist sogar an einigen Merkmalen erkennbar, ob ein Kandidat bereit ist, den Arbeitgeber zu wechseln. Diese Karrierekanäle sind also mehr als ein Blick wert. Auch hier heißt es, dass sich der Aufwand erst zeitversetzt lohnt. Wir bauen langfristig ein starkes, persönliches Netzwerk auf. Dieses macht mit unserem Employer Branding Engagement, unserem Karrierebereich und der externen Kommunikation unseren Erfolg bei der Besetzung von Führungspositionen aus.

Ausblick: Wie es dann weitergeht.

Alle Filialleiter erhalten eine individuelle Unterstützung. Dabei setzen wir auf ein professionelles Wissensmanagement: Führungswissen und Erfahrungen werden in gemeinsamen Führungsrunden mit Filial- und Abteilungsleitern geteilt. Ergänzend setzen wir auf offene WeWork-Treffen, in denen wir Platz für Projektideen, Inspirationen und das Entwickeln von Ideen geben. Unsere Erfahrung hierbei: Probleme werden gemeinsam und schneller gelöst oder gar von Anfang an vermieden. Filialleiterwissen wird optimal geteilt und weiterentwickelt. 

Schlussfolgernd ist festzuhalten: Filialleitersuche ist immer auch eine Herzenssache. Denn der gesuchte Kandidat sollte sich sowohl mit den Wertevorstellungen des Unternehmens bzw. des Inhabers identifizieren können. Hierfür bietet sich der Aufbau neuer Filialleiter aus dem eigenen Team an, die Suche über ein vertrauensvolles persönliches Netzwerk oder im eigenen Talentepool. Angesichts der digitalisierten Arbeitswelt wird die Präsenz der Arbeitgebermarke online immer wichtiger, um für potenzielle Bewerber sichtbar und attraktiv zu sein – eine anspruchsvolle Daueraufgabe.

Filialapothekenleitung

Rechtsfragen, Arbeitsverträge, Praxistipps

Die erfolgreiche Filialapotheke

Dieses Buch beleuchtet praxisnah alle wichtigen Bereiche rund um die Filialapothekenleitung wie: 

  • Welche Kompetenzen, Rechte und Pflichten hat der Filialleiter, welche der Apothekeninhaber?
  • Welche Stolperfallen birgt der Arbeitsvertrag?
  • Welche Möglichkeiten einer leistungsgerechten Vergütung gibt es?

Der Anhang enthält für die Filiale relevanten Musterformulare, wichtige Merkblätter und Orientierungshilfen. 

Wer beabsichtigt eine Filiale zu gründen, zu leiten oder bereits in eine Filialisierung eingebunden ist, erhält von den Autorinnen umfassende Hilfen, Antworten und wertvolle Tipps. 

Von Iris Borrmann und 
Elfriede Hoffmann 
2., überarbeitete und erweiterte Auflage, XII, 128 S., 
17,0 × 24,0 cm, Gebunden, 
38,00 Euro [D]
ISBN 978-3-7692-6098-4
Deutscher Apotheker Verlag 2014

Zurück zur Übersicht Seite drucken