ApothekenRechtTag online

Donnerstag, 24.09.2020
09:30 - 10:15 Uhr
Live-Stream

Zurück zur Übersicht

Künstliche Intelligenz (KI) und die Apotheke vor Ort

Mehr als ein Blick in die Glaskugel

Künstliche Intelligenz und Arzneimittel haben vieles gemeinsam. Beide sind komplexe Produkte besonderer Art – und doch wissenschaftlich erklärbar und berechenbar. Beide haben ihre Möglichkeiten und ihre Grenzen. Beide können hohen Nutzen schaffen, aber auch Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. Künstliche Intelligenz ist daher gerade für Pharmazeutinnen und Pharmazeuten keine „Blackbox“, sondern ähnlich wie Arzneimittel nachvollziehbar. Sie wird bald ein natürlicher und selbstver ständlicher Bestandteil der Arzneimittelversorgung sein. Generell wird der Umgang mit Künstlicher Intelligenz in überschaubarer Zukunft durch ein Miteinander von Mensch und Technik geprägt sein. Dafür ist die Apotheke vor Ort prädestiniert. Welche Konsequenzen kann dies für die konkrete Apothekenpraxis haben?

Prof. Dr. Heinz-Uwe Dettling

Rechtsanwalt; seit 2006 Mitglied des Rechtsausschusses des BAH – Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e. V.; seit 2011 Lehrbeauftragter an der Universität Hohenheim; bis 2018 Partner bei Oppenländer Rechtsanwälte; seit 2018 bei der Ernst & Young Law GmbH, Rechtsanwaltsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft (EY Law); seit 2019 Honorarprofessor an der Universität Hohenheim in Stuttgart

Kontakt

Begleitmaterial zum Vortrag

Laden Sie das gesamte Begleitmaterial zu diesem Vortrag herunter.

Jetzt herunterladen

Fremdbesitzverbote und präventiver Verbraucherschutz - Zur Gemeinschaftsrechtskonformität des apothekenrechtlichen Fremd- und Vielbesitzverbots

In der Monografie werden faktenreich und überzeugend Sinn und Zweck des bestehenden apothekenrechtlichen Fremd- und Vielbesitzverbotes bei Apotheken dargestellt. Bis in die kleinsten Verästelungen und juristisch subtil wird dabei auch die Gemeinschaftskonformität der in Deutschland geltenden Regularien nachgewiesen. 

Die Autoren des Rechtsgutachtens sind die beiden Gesundheitsrecht-Experten Professor Dr. Elmar Mand, Universität Marburg, und Rechtsanwalt Dr. Heinz-Uwe Dettling. Professor Dr. Elmar Mand, Universität Marburg, leitet die selbständige Nachwuchsforschergruppe für Zivil- und Gesundheitsrecht mit Schwerpunkt nationales und internationales Arzneimittelvertriebsrecht sowie Persönlichkeitsschutz im Gesundheitswesen und in der medizinischen Forschung. Dr. Heinz-Uwe Dettling ist als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Arzneimittelrecht tätig.

Von Heinz-Uwe Dettling / Elmar J. Mand 
364 S. Kartoniert. € 29,80 [D] 
ISBN 978-3-8047-2343-6
Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart 2006

Apothekenbetriebsordnung Kommentar

Mit dem Cyran/Rotta auf der sicheren Seite

Seit Inkraftsetzung der Apothekenbetriebsordnung wurden inzwischen viele neue Bestimmungen mit Leben gefüllt, andere Streitfragen und rechtliche Unsicherheiten sind geblieben. Umso nützlicher ist es, einen Kommentar zur Hand zu haben, der zuverlässig Auskunft darüber gibt, welche Regularien in der Apotheke zur Anwendung kommen und zu beachten sind.

Weitreichend überarbeitet wurden die Erläuterungen zu § 1 (ApBetrO-Anwendungsbereich), § 1a (Begriffsbestimmungen), § 4 (Apothekenbetriebsräume), § 6 (Herstellung und Prüfung), § 7 (Rezepturarzneimittel), § 14 (Kennzeichnung), § 17 (Erwerb und Abgabe von Arzneimitteln und Medizinprodukten), § 21 (Arzneimittelrisiken), § 24 (Rezeptsammelstellen) und § 35 (Herstellung von Arzneimitteln zur parenteralen Anwendung).

Dr. Christian Rotta (Hrsg.) 
Begründet von Walter Cyran 
Bearbeitet von Dr. Christian Rotta / Dr. habil. Sabine Wesser / Prof. Dr. Heinz-Uwe Dettling /
Dr. Timo Kieser / Dr. Valentin Saalfrank / Dr. Andreas S. Ziegler

1962 S., 14,8 x 21,0 cm 
2 Ringordner, zur Fortsetzung. € 87,- [D]
ISBN 978-3-7692-7342-7
5. Aufl. inkl. 3. Akt.lfg. 
Deutscher Apotheker Verlag 2020

Zurück zur Übersicht Seite drucken