ApothekenRechtTag

Freitag, 15.03.2019
10:30 - 11:30 Uhr

Zurück zur Übersicht

Der Spahn-Plan: Bedrohung oder Chance?

Forum Arzneimittel&Recht

Seit Oktober 2016 gibt es eine Hängepartie im deutschen Apothekenmarkt.

Dr. Elmar J. Mand

Studium der Rechtswissenschaften an der
Philipps-Universität Marburg;
seit 2002/2003 Leiter der Nachwuchsforscher­gruppe für Zivilrecht und Gesundheitsrecht;
Mitglied der Forschungsstelle für Pharmarecht der Universität Marburg;
Schwerpunkte: Deutsches, Europäisches und ­Internationales Wirtschaftsrecht; Internationales Zivil- und Wettbewerbsrecht; Rechtsvergleichung; Gesundheitsrecht; Datenschutzrecht

Kontakt

Damals hatte der Europäische Gerichtshof ausländische Versandapotheken von der deutschen Preisbindung für verschreibungspflichtige Arzneimittel befreit und ihnen damit einen Wettbewerbsvorteil verschafft. Als Lösungsoptionen favorisieren die Apotheker seither ein Rx-Versandhandelsverbot, notfalls eine klarstellende Regelung zum Boni-Verbot im Sozialrecht. Gesundheitsminister Spahn hat demgegenüber eine Deckelung bzw. teilweise Freigabe von Boni vorgeschlagen – eingebunden in ein Gesamt­paket, das die Vergütung der Vor-Ort-Apotheken teilweise neu strukturiert, zusätzliche Spielräume im Botendienst schafft und einzelne Dienstleistungen künftig gezielt besser honoriert. Der Vortrag beleuchtet die Vorteile und juristischen Fallstricke der verschiedenen Lösungsvorschläge; zudem sollen ihre Realisierungschancen erörtert werden.

Heilmittelwerberecht

Kommentar zum deutschen und europäischen Recht

Im Heilmittelwerberecht überschneiden sich deutsche und europäische Rechtsvorschriften. In vielen wichtigen Fragen herrscht Unsicherheit über die Anforderungen des Gemeinschaftsrechts und seine vollständige Umsetzung in nationales Recht. Die Kommentierung zum deutschen Heilmittelwerbegesetz geht konsequent auf die Bezüge zum Gemeinschaftsrecht ein. Bei allen Vorschriften wird die Richtlinienkonformität untersucht. Das nationale Recht wird umfassend und fundiert auf dem neuesten Stand von Rechtsprechung und Fachliteratur dargestellt. Der Kommentar bietet dem Praktiker dogmatisch abgesicherte Stellungnahmen zu allen Themen und Problemen des Heilmittelwerberechts.

Von Elmar Mand (Hrsg.) und Andreas Reinhart (Hrsg.)
Begründet von Jochem Gröning und Claudia Weihe-Gröning
1. Aufl. inkl. 5. Akt.lfg. 2015, 1187 S., 14,8 × 21,0 cm,
2 Ringordner, zur Fortsetzung, 198,00 Euro [D]
ISBN 978-3-8047-3214-8, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart

Fremdbesitzverbote und präventiver Verbraucherschutz

Zur Gemeinschaftsrechts­konformität des apothekenrechtlichen Fremd- und Vielbesitzverbots

In der Monografie werden faktenreich und überzeugend Sinn und Zweck des bestehenden apothekenrechtlichen Fremd- und Vielbesitzverbotes bei Apotheken dargestellt. Bis in die kleinsten Verästelungen und juristisch subtil wird dabei auch die Gemeinschaftskonformität der in Deutschland geltenden Regularien nachgewiesen.

Die Autoren des Rechtsgutachtens sind die beiden Gesundheitsrecht-Experten Prof. Dr. Elmar Mand, Universität Marburg, und Rechtsanwalt Dr. Heinz-Uwe Dettling. Prof. Dr. Elmar Mand, Universität Marburg, leitet die selbständige Nachwuchsforschergruppe für Zivil- und Gesundheitsrecht mit Schwerpunkt nationales und internationales Arzneimittelvertriebsrecht sowie Persönlichkeitsschutz im Gesundheitswesen und in der medizinischen Forschung. Dr. Heinz-Uwe Dettling ist als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Arzneimittelrecht tätig.

Von Heinz-Uwe Dettling und Elmar J. Mand
364 S., Kartoniert, 29,80 Euro [D]
ISBN 978-3-8047-2343-6, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart 2006

Zurück zur Übersicht Seite drucken