Wissenschaftlicher eKongress

Freitag, 25.09.2020
10:05 - 10:50 Uhr
Live-Stream

Zurück zur Übersicht

Angriff auf die Leber

Heimtückische Attacken, erfolgreich abgewehrt

Wie Ernährung die Leber schädigt und was Lebensstilwandel bewirken kann

Die Diagnose „Fettleber“ wird immer noch schnell auf einen Alkoholabusus zurückgeführt. Doch oft genug beteuern die Patienten, dass das nicht sein kann. Spätestens dann sollten die Ernährungsgewohnheiten unter die Lupe genommen werden.

Prof. Dr. Martin Smollich

Studium von Biologie und Pharmazie;
Fachapotheker für Klinische Pharmazie;
2013 bis 2018 Professur für Klinische Pharmakologie und Pharmakonutrition an der praxisHochschule Rheine;
seit 2018 Leiter der AG Pharmakonutrition am ­Institut für Ernährungsmedizin der Universität Lübeck;
Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ);
Herausgeber des Fachblogs Ernaehrungsmedizin.blog;
Schwerpunkte: Pharmakonutrition, NEM,
Nutraceuticals, Arzneimittel-Lebensmittel-
Interaktionen

 

Kontakt

Zertifizierte Fortbildung

Sie müssen angemeldet sein und benötigen ein Ticket für den Wissenschaftlichen eKongress um diese Inhalte abrufen zu können.

Begleitmaterial zum Vortrag

Laden Sie das gesamte Begleitmaterial zu diesem Vortrag herunter.

Jetzt herunterladen

Vitamine – Mineralstoffe – Spurenelemente

Zwei renommierte Ernährungsexperten nehmen die 20 gängigsten Mikronährstoffe unter die Lupe. Sie erklären ihre physiologische Bedeutung, listen Normwerte und Zufuhrempfehlungen auf, beleuchten die Versorgungssituation und geben wertvolle Beratungshinweise für eine sinnvolle Supplementierung in der Apothekenpraxis auf Basis wissenschaftlich gesicherter Fakten.
Bringen Sie sich auf den neuesten evidenzbasierten Wissensstand zu Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen!

Von Julia Podlogar / Martin Smollich
2019 
Deutscher Apotheker Verlag 
94 S., 15 farb. Abb., 42 farb. Tab., 21,0 x 29,7 cm 
Kartoniert 

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Wenn Essen krank macht

Intoleranz, Malabsorption, Malassimilation, Zöliakie – Modeerscheinung oder Volkskrankheit? Neben einer stetig wachsenden Zahl von Erkrankten sind Lactose, Fructose, Histamin und Gluten mittlerweile auch zum Synonym für ungesunde Ernährung im Allgemeinen geworden.
Doch was ist der aktuelle Stand der Wissenschaft? Wie häufig sind die Erkrankungen wirklich? Wie kann den Betroffenen geholfen werden?

Die Autoren dieses Fachbuchs beleuchten die pathophysiologischen Zusammenhänge bei allen relevanten Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Epidemiologische und klinische Bedeutung sowie diagnostische und therapeutische Aspekte werden dargestellt. Praktische Hinweise für das tägliche Leben helfen bei der Beratung, Begleitung und Therapie Ihrer Patienten.
Ein Fragebogen im Buch und unter www.Online-PlusBase.de unterstützt Sie bei der fundierten Anamnese.

Neu in dieser Auflage:

  • Prävention von Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Probiotika bei Lactoseintoleranz
  • Enzymersatztherapie bei Fructosemalabsorption
  • FODMAP-Konzept
  • neue Aspekte zum Reizdarmsyndrom
  • Nicht-Zöliakie-Weizensensitivität

Von Prof. Dr. Martin Smollich / Dr. Axel Vogelreuter 
XII, 268 S., 45 farb. Abb., 43 farb. Tab., Anamnesefragebogen zum Download unter
www.Online-PlusBase.de, 17,0 x 24,0 cm 
Gebunden. € 48,- [D]
978-3-8047-3508-8
2., überarbeitete und erweiterte Auflage 
Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart 2018

Zurück zur Übersicht Seite drucken